JDownloader Community - Appwork GmbH
 

Reply
 
Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 17.04.2010, 18:47
Think3r's Avatar
Think3r Think3r is offline
Community Manager & Admin
 
Join Date: Apr 2009
Posts: 3,741
Exclamation Erste Schritte & Tutorials (inkl. Videos) für Fortgeschrittene und Anfänger!

Solltet ihr Probleme mit dem JDownloader haben, dann lest euch bitte die Bugreports-Regeln durch und erstellt einen sauberen Bugreport im entsprechenden Forum! Dort findet ihr auch die Erklärungen der Thread-Tags.

Voranmerkung: Dieser Thread soll nützliche Hilfestellungen für bekannte Probleme liefern, insofern hoffe ich auf eure Anteilnahme. Konkret stelle ich mir hierbei (ggf. bebilderte) Tutorials oder auch Videos vor. Zu Themen rund um JD2 empfehle ich die Videoreihe von datroubler. Bei gegebener Zeit werde ich den Thread regelmäßig aktualisieren. Euch steht frei, dies auch zu tun.

Java


1. Kontrolliere, welche Java-Version auf Deinem Rechner installiert ist. Dies kannst Du hier überprüfen. Verwende die 32 Bit-Version (x86), da sie ressourcenschonender und fehlerunanfälliger ist als die 64 Bit-Version.
Anmerkung: Die neueste Java 6 - Version findest Du hier. Bitte nutze noch NICHT Java 7 mit JD 0.9.581, da erst JD 2 (Beta) dieses problemlos unterstützt. Sollten jedoch keine Probleme auftreten, nutze stets das neueste Java Update.

2. Setze java.exe und javaw.exe auf die Ausnahmeliste Deiner Firewall und Deiner Antiviren-Software. Diese Dateien findest Du in Deinem Java-Installationsordner.
WICHTIG: Firewalls können nach Updates Probleme verursachen, selbst wenn vorher alles funktionierte. In diesem Fall daher unbedingt die Prozesse freigeben.
Anmerkung: Dies solltest Du nur dann tun, wenn Probleme mit dem Herunterladen auftreten (zum Beispiel langsame oder abgebrochene Downloads), da mit der Freischaltung selbstverständlich gewisse Risiken verbunden sind.

Windows und andere Software


1. Installiere JDownloader nicht in das Systemstandard-Verzeichnis für Programme (zum Beispiel C:/Programme, C:/Programme (x86) etc.), da es hier hin und wieder zu Problemen mit den Schreibrechten kommt. Am besten eignet sich eine Betriebssystem-unabhängige Partition als Installationsort für den JD.
Anmerkung: Stelle dennoch sicher, dass der Schreibschutz deaktivert ist und alle Benutzer über volle Rechte verfügen. Ersteres kannst Du über Rechtsklick (auf den JD-Ordner) --> "Eigenschaften" überprüfen. Damit unter "Eigenschaften" der Reiter "Sicherheit" erscheint (in dem Du die nötigen Rechte vergeben kannst), musst Du als Administrator angemeldet sein (unter XP also im abgesicherten Modus starten).

2. Bitte nutze Windows 7 nur mit dem Service Pack 1. Der Grund ist ein Speicherproblem, welches mit diesem Update behoben wurde.

3. Scanner-Tools wie Spybot S&D können selten Probleme verursachen und sollten daher bei Auftreten von Fehlern testweise deaktiviert werden. Außerdem sollten in Antiviren-Programmen enthaltene Link- oder Webscanner bzw. die Überprüfung des Netzwerkverkehrs deaktiviert werden. Gegebenenfalls müssen auch die Ports 80 (und ggf. auch Port 443) freigegeben werden.
Anmerkung: Die Ports sollten nur im allerletzten Fall freigegeben und bei Nicht-Erfolg wieder überwacht werden. Falls der Linkscanner nicht deaktiviert wird, werden bei der Überprüfung temporäre Dateien durch das Antiviren-Programm angelegt, sodass eine Festplatte sehr schnell voll werden kann. Desweiteren werden heruntergeladene Dateien sowieso überprüft, es besteht also kein Grund, dass diese schon vor beziehungsweise beim Download gescannt werden.
Hier können einige erforderliche Konfigurationen von Antiviren-Lösungen eingesehen werden.

4. Verwende stets Deine aktuellsten Grafikkarten- (nVidia, AMD) sowie Netzwerkkarten-Treiber.
Anmerkung: Deinstalliere zuerst Deinen alten Grafikkarten-Treiber, bevor Du den neuen installierst.
Den Netzwerkkarten-Treiber für Deine Netzwerkkarte bzw. Mainboard (falls die Netzwerkkarte bereits in das Mainboard integriert ist) findest Du auf der entsprechenden Hersteller-Seite.

JDownloader

1. Setze JDownloader.exe auf die Ausnahmeliste Deiner Firewall und Deiner Antiviren-Software. Diese Datei findest Du in Deinem JD-Installationsordner.
Außerdem solltest Du unter Windows Vista und 7 die JDownloader.exe als Administrator starten, da Java Updates
zunehmend starken Einfluss auf die Funktionsweise des JDs haben. Klicke hierzu mit rechts auf die Datei und öffne das "Eigenschaften"-Fenster. Über den Reiter "Kompatibilität" gelangst Du zur Berechtigungsstufe, wo Du "Programm als Administrator ausführen" anwählst.
Anmerkung: Im Gegensatz zur Freigabe von Java ist die Freigabe der JDownloader.exe vollkommen ungefährlich und auch nur in vereinzelten Fällen von Nöten.

2. Benutze stets die aktuellste Version des JDownloaders. Momentan ist das die -last09- Version 0.9.581. Überprüfen kannst Du dies im JD unter ? --> Über JDownloader.
Anmerkung: Seit einiger Zeit steht die sehr gut funktionierende JD2 Beta, welche separat installiert werden kann, zur Verfügung. Bitte versuche nicht, alte Downloads, Einstellungen o.ä. zu übernehmen, da solche Funktionen (wenn überhaupt) noch nicht implementiert wurden. Der Grund ist die komplette Neuentwicklung von JD2, welche viele neue Funktionen und Fehlerbehebungen hervorgebracht hat.

3. Wenn zu viele Verbindungen aufgebaut werden, kann es zu Fehlern kommen (zum Beispiel abgebrochene/unvollständige Downloads oder Meldungen bezüglich fehlender Schreibrechte), zumal die Server- und RAM-Last zunimmt. Stelle daher die Anzahl maximaler Verbindungen (Max. Verb.) auf 1 und die Anzahl maximaler (gleichzeitiger) Downloads (Max. Dls.) auf einen möglichst geringen Wert (empfehlenswert ist ein Wert unter 10).
Beispiel: 3-5 Downloads bei 1 Verbindung pro Datei
(auch Chunk genannt) können eine DSL 32.000 - Leitung vollständig ausreizen.
Anmerkung: Auch wenn dies nach Geschwindigkeitsanzeige so erscheinen mag, so wird durch das massive Erhöhen der Chunks die Geschwindigkeit nicht proportional gesteigert. Es kann stets nur mit der maximal verfügbaren Bandbreite heruntergeladen werden. Die unterschiedlichen Geschwindigkeitsanzeigen im Browser und im JDownloader resultieren aus der Art und Weise der Limitierung der Geschwindigkeit für Free User. Die Datenübertragung erfolgt hier nach dem Prinzip: Höchstgeschwindigkeit, Pause, Höchstgeschwindigkeit, Pause. Während der Browser den aktuellen Wert und somit stets einen relativ hohen Wert anzeigt, zeigt der JD den durchschnittlichen und somit korrekten Geschwindigkeitswert an.

4. Bei Update- und Startproblemen, nicht entfernbaren Listeneinträgen oder sonstigen Hängern des JDownloaders, lösche - bis auf die jdupdate.jar (falls Du Deine Einstellungen behalten möchtest ebenso nicht den Config-Ordner) - alle Dateien im JD-Installationsordner und starte die jdupdate.jar. Vergewissere Dich auch, dass keiner der Prozesse java.exe oder javaw.exe mehr läuft. Prüfen kannst Du dies im Taskmanager.
Falls Du die Schriftverbesserung Cleartype aktiviert hast, deaktiviere diese bitte wieder, da sie des öfteren Ursache von Startproblemen des JDs ist.
Anmerkung: Wenn Du versuchst die jdupdate.jar im JD-Installationsordner zu starten und die Fehlermeldung "Could not find the main class - Program will exit" erscheint, so markiere die jar-Datei, öffne das Kontextmenü und wähle unter dem Menüpunkt "Öffnen mit" Java aus.

5. Sollten plötzlich Teile der Oberfläche (GUI), also Menüs oder Listen verschwunden sein, das Hinzufügen von Links/Containern nicht mehr funktionieren, sich das Fenster nicht mehr verschieben lassen, andere Grafikfehler auftreten oder der JDownloader abstürzen, so erstelle einen leeren Ordner mit Namen "Java" im JD-Installationsordner und starte den JD.
Sollte dies nicht weiterhelfen, so existieren noch einige weitere Ansätze:
- Starte den
JD im Windows 2000 Kompatibilitätsmodus
(Rechtsklick auf die JD-Verknüpfung --> Eigenschaften --> Kompatibilität)

- Wechsle das Theme (Windows, Substance, Synthetica)
- Starte den JD ohne Direct3D-Java, indem Du anstelle der normalen JDownloader.exe die JDownloaderD3D.exe verwendest.

6. Sollte einmal die Download-Liste verloren gehen und kein zuvor angelegtes Backup vorhanden sein, so gibt es derzeit nur eine Möglichkeit, diese wiederherzustellen. Beende den JDownloader und begib Dich in den Backup-Ordner im JD-Installationsverzeichnis. Dort sollte sich die gezippte und gleichzeitig aktuellste Datei "database.zip" und in dieser wiederum die Dateien "database.properties" sowie "database.script" befinden. Entpacke nun diese Dateien in den Config-Ordner und überschreibe die dortigen. Mit dem nächsten Start des JDs werden die Einstellungen und die Download-Liste dem Datum der entpackten "database.zip" entsprechen.
Anmerkung: Ein automatisches Backup wird lediglich vor jedem Update des JDs angelegt, es ist daher empfehlenswert, regelmäßig ein manuelles Backup anzufertigen. Gehe dazu auf Datei-->Speichern-->Backup. Um den JD zu einem späteren Zeitpunkt wiederherzustellen, gehe wie oben beschrieben vor. Wenn Du nur Deine Download-Liste sichern möchtest, ist es einfacher, Datei-->Speichern-->Linkliste speichern auszuwählen, woraufhin eine DLC-Datei in dem von Dir gewählten Verzeichnis erstellt wird.
Mit JD2 wird es zudem möglich sein, ein automatisches Backup durch den Zeitplaner anfertigen zu lassen.

7. Manche wundern sich über einen eventuellen Upload des JDownloaders, doch lädt der JD selbstverständlich keine privaten Dateien hoch. Der Upload kommt durch das Überprüfen des Onlinestatus' der Links sowie durch die Funktionsweise des TCP/IP-Protokolls zustande.
Dabei gilt: je höher die Download-Geschwindigkeit, desto höher der Upload, da jedes erhaltene Datenpaket bestätigt werden muss.

8. Ein bekanntes Problem ist das Markieren von Oben nach Unten. Allerdings kann dieser Fehler erst mit JD2 behoben werden. Bis es soweit ist, gibt es drei Alternativen:
- man markiert von Unten nach Oben
- man hält beim Markieren von Oben nach Unten die Strg-Taste gedrückt
- man verwendet die JD2 Beta.

9.
Deinstalliere den JDownloader. Da der JD portabel ist, reicht es aus, den Installationsordner zu löschen. Wenn Du den JD per Installer "installiert" hast, kannst Du ihn auch über den entsprechenden Startmenü-Eintrag "deinstallieren". Dabei kannst Du Deine Einstellungen durch Kopieren und späteres Einfügen des Config-Ordners sichern, jedoch rate ich wie bei jeder Neuinstallation zu einer Neukonfiguration.

Greetz

Last edited by Think3r; 10.02.2014 at 17:41. Reason: Kleinere Updates zu JD2
Reply With Quote
  #2  
Old 17.05.2010, 19:28
Think3r's Avatar
Think3r Think3r is offline
Community Manager & Admin
 
Join Date: Apr 2009
Posts: 3,741
Default Tipps: Effizient Links sammeln mit Firefox

By vivalostioz

Ich möchte euch gerne ein paar Firefox-Addons ans Herz legen, mit denen sich einfach und schnell mehrere ausgewählte Links in die Zwischenablage kopieren lassen. Sofern die Zwischenablagen-Überwachung im JD aktiv ist, wandern die Links dann sofort in den JD.

Warum das Ganze, wenn es doch Flashgot gibt?
Ich bin kein Fan von Flashgot + JD, zumal es aus welchen Gründen auch immer nicht immer mit dem JD funktioniert und sich manchmal scheinbar aufhängt. Und die Performance ist bei vielen Links erheblich besser, wenn sie aus der Zwischenablage gelesen, anstatt wie bei Flashgot über die Schnittstelle gesendet, werden. Jedenfalls ist das mein Eindruck. Zudem ist Flashgot alles andere als ein leichtgewichtiges Addon, mit vielen Einstellmöglichkeiten.

Ich mag's gern leicht und unkompliziert und vor allem verlässlich.
Hier also 3 Addons, die ich empfehlen kann:


Multi Links


[+] Visuelle Auswahl per Maus ("Kästchen ziehen").
[+] Lässt man die Maustaste los, werden die Links sofort in die Zwischenablage ohne Umwege kopiert.
[-] Ziemlich fummelig, zumal das Kästchen nur mit der rechten Maustaste gezogen werden kann und sich dabei immer das Kontextmenü öffnet.
[-] Es können keine Links zeilenweise ausgeschlossen werden. Was im Kästchen ist, wird mitkopiert.

(In den Einstellungen sollte dann eingestellt werden, dass die Links ins "Clipboard" (Zwischenablage) kopiert werden sollen.)

Copy Link URL


[+] simpel und leichtgewichtiges Addon - es erscheint nur ein Eintrag im Kontextmenü.
[+] Zeilenweises Ausschließen von Links möglich, da die Links mit dem ganz normalen Cursor markiert werden.
[-] Keine Tastenkombination, um die Links ohne den Umweg über das Kontextmenü, zu kopieren.

(Wer es nicht weiß: Hält man Strg während man die Links markiert, ist es möglich, zeilenweise Links von der Markierung auszuschließen.)

Copy Links


Verhält sich wie Copy Link URL 1.3, nur mit dem Vorteil, dass auch mit nur einem Klick alle vorhandenen Links kopiert werden können.
(mein Favorit)

Ich wünsch euch weiterhin viel Spaß mit dem JD.

==================================================

By Think3r


Dann möchte ich bei der Gelegenheit auch mal meine 2 Lieblings-Copy-Addons und eine Empfehlung von scr4ve an letzter Position vorstellen.

Auto Copy

Markierter Text wird automatisch in die Zwischenablage kopiert. Inklusive Symbol (abschaltbar) in der Statusleiste für das schnelle Ein- und Ausschalten sowie der Möglichkeit, auch aus Textfeldern zu (auto-) kopieren.


Extended Copy Menu

Markierter Text kann wahlweise ohne Formatierung oder als Quelltext kopiert werden. Sehr nützlich bei vielen gekürzten/umbenannten Links.


Ubiquity

Durch Eingabe von Befehlen könnt ihr das Surfen im Web völlig neu für euch entdecken.
Alle weiteren Infos findet ihr hier und auch hier.

Greetz

==================================================

By Stoppelnoppe


Snap Links Plus

Da es ja einige sehr schöne Erweiterungen und Tools gibt, die absichtlich oder zufällig sehr gut mit dem JDownloader harmonieren (oder natürlich für ihn geschrieben wurden), will ich mal eben kurz die Erweiterung erwähnen, mit der ich den JDownloader eigentlich ausnahmslos verwende.

Ich stieß auf dieses Addon eigentlich eher zufällig und habe es ursprünglich auch anders eingesetzt. Irgendwann entdeckte ich dann, wie unglaublich praktisch es ist, wenn man es mit dem Downloader kombiniert.

Die Erweiterung heisst "Snap Links".
In der ursprünglichen Konfiguration (also sobald man sie im Firefox installiert hat) arbeitet sie so, dass man einen Haufen Links auf einmal in verschiedenen Tabs öffnen kann.
Man hält einfach die rechte Maustaste gedrückt und fährt über die zu erfassenden Links rüber. Dabei zieht man mit der Maus so ein (grafisch auch dargestelltes) Rechteck. Alle erfassten Links werden dabei rot eingerahmt.
Lässt man dann die rechte Maustaste los, öffnen sich alle Links in weiteren Tabs.


Soweit die Originaleinstellung!

Jetzt muss man nur noch in die Einstellungen für diese Erweiterung gehen und die Defaulteinstellung "Open Links in new Tabs" in "Copy Links to Clipboard" ändern.

Wenn man jetzt auf irgendeiner Seite mit Downloadlinks unterwegs ist (One-Click-Hoster, Bilddownloads, PDF-Dateien und natürlich alles mögliche an HTTP-Downloads), fährt man einfach nur mit gedrückter rechter Maustaste über alle gewünschten Links. Die landen dann alle automatisch im Zwischenspeicher und werden vom Linksammler des JDownloaders aufgegriffen.

Das funzt einfach prächtig.

Ich nutze das schon seit ner ganzen Weile wie selbstverständlich und dachte mir, dass ich den Tipp einfach mal weitergebe.
Wer das nicht nutzen will, braucht es ja nicht. Andere sind womöglich begeistert davon.

Schöne Grüße

Stoppelnoppe

==================================================

By Skeeve


Ich finde meine, gerade erst erfolgreich eingesetzte Methode auch recht effizient.

Ich nutze Greasemonkey, um alle Links, die auf einen bestimmten Host verweisen, umzuschreiben, damit sie in Click & Load Links umgewandelt werden.

Hier ist der Code für das Greasemonkey Script:
(Anmerkung von Think3r: Namen durch SJ zensiert.)
Spoiler:

Code:
// ==UserScript==
// @name           SJ DL
// @namespace      SJDL
// @description    Wandel SJ Download links
// @include        http://SJ.org/
// ==/UserScript==

var allLinks= document.links;
var host= "127.0.0.1:9666";
var clickListener=function (evt) {
    var href= evt.target.href;
    var old= evt.target.style.textDecoration;
    evt.target.style.textDecoration= 'blink';
    GM_xmlhttpRequest({
        method: "POST",
        url: "http://"+host+"/flash/add",
        headers: {
            "Content-Type": "application/x-www-form-urlencoded",
            "Use-Agent": "curl/7.16.3 (powerpc-apple-darwin9.0)   libcurl/7.16.3 OpenSSL/0.9.7l zlib/1.2.3",
            "Host": host,
            "Accept": "*/*"
        },
          data: "submit=AddURL!&urls=" + encodeURIComponent(href),
        onload: function(response) {
            if (response.responseText.search(/\bsuccess\b/)>-1) {
                evt.target.style.textDecoration= 'line-through';
            }
            else {
                evt.target.style.textDecoration= old;
            }
        }
    });
    evt.stopPropagation();
    evt.preventDefault();
}

for (var i in allLinks) {
    if (allLinks[i].host=="download.SJ.org") {
        allLinks[i].addEventListener('click', clickListener, true);
    }
}
Überarbeitet: Während JDownloader arbeitet, blinkt der Link. Wenn die Übergabe an JDownloader geklappt hat, wird er durchgestrichen.

EDIT by vivalostioz:

Hübsche Sache, wenn man statt dem GM_xmlhttpRequest JQuery's AJAX Request nutzt und die JQuery-lib ohne @require noch in das Script vorher packt, würde das Ganze sogar unter Google Chrome funktionieren.

==================================================

By cubie9


JDownloader 2 auf Einplatinencomputer nutzen

Last edited by pspzockerscene; 29.10.2014 at 21:39.
Reply With Quote
Old 17.05.2010, 20:57
Think3r
Message deleted by Think3r.
  #3  
Old 18.06.2010, 19:05
Think3r's Avatar
Think3r Think3r is offline
Community Manager & Admin
 
Join Date: Apr 2009
Posts: 3,741
Default Wie man einen Notfall-Log erstellt

Ein Notfall-Log enthält mehr Informationen als ein gewöhnlicher Log.

1) Starte JDownloader. Sollte dies nicht möglich sein, springe zu Schritt 4.
2) Setze unter Einstellungen -> Allgemein den Level fürs Logging auf ALL.
3) Beende den JD.
4) Öffne ein Kommandozeilen-Fenster (Start -> Ausführen -> CMD in Windows) bzw. Terminal in Linux und OS-X.
5) Wechsle zum JD-Installationsverzeichnis, für gewöhnlich ist dieses eines der folgenden:
cd C:\JDownloader
cd C:\Programme\JDownloader
cd D:\Programme\JDownloader
6) Starte den JD, indem Du folgendes in das Kommandozeilen-Fenster eingibst
(OS-X - Benutzer lassen den -Xmx512m - Parameter aus):
Code:
java -verbose -Xmx512m -jar jdownloader.jar -debug -brdebug 1>jdlog.txt 2>jderr.txt
Wenn JDownloader nicht startet starten, verwende stattdessen
Code:
java -verbose -Dsun.java2d.ddscale=true -Xmx512m -jar jdownloader.jar -debug -brdebug 1>jdlog.txt 2>jderr.txt
7) Provoziere den Fehler.
8) Nachdem der Fehler aufgetreten ist, beende den JD.
9) Die Textdateien jdlog.txt und jderr.txt sind zwei verschiedene Arten von Logs. Während jderr.txt dem normalen Log entspricht, gehört jdlog.txt zu Java.
10) Erstelle ein rar-Archiv mit den beiden Textdateien.
11) Eröffne einen Thread / einen Post im entsprechenden Forum, erkläre Dein Problem und alles, was Du soweit festgestellt hast. Stelle sämtliche verwendeten Links mit zugehörigen Passwörtern sowie die Anzahl der maximalen Verbindungen pro Datei, Betriebssystem, Firewall, Antivirus und alle anderen Programme, die zur selben Zeit wie der JDownloader laufen, bereit.
12) Klicke auf "Erweitert" und dann auf "Anhänge verwalten".
13) Klicke auf "Durchsuchen" und wähle Deine rar-Datei aus.
14) Klicke auf "Hochladen" und schließe das Fenster, sobald der Upload beendet ist.
15) Dein Post sollte anzeigen, dass die Datei angehängt worden ist.
16) Klicke auf "Antworten".
17) Solltest Du den Level fürs Logging geändert haben, kannst Du diesen nun wieder auf OFF zurücksetzen und den JD beenden.

Last edited by Think3r; 25.06.2016 at 20:55.
Reply With Quote
  #4  
Old 07.08.2010, 01:19
Think3r's Avatar
Think3r Think3r is offline
Community Manager & Admin
 
Join Date: Apr 2009
Posts: 3,741
Default Linux: Steuerung von JD mit xpra (Danke an hwrhymes)

Hallo,

das ist interessant für alle, die JD auf einem Linux-Server laufen lassen und von einem Linux-Desktop-PC steuern:

Bis vor kurzem habe ich die Kombination VNC/Webinterface verwendet, es geht aber komfortabler und ressourcen-schonender. Mit dem kostenlosen (open-source) Tool xpra (Wikipedia, Google Code) lässt sich JD auf dem virtuellen Desktop eines Servers starten und nur seine GUI auf einen Client übertragen. JD läuft natürlich weiter, auch wenn kein Client mit dem Server verbunden ist (sowas wie Linux-Programm "screen", nur für GUIs).

Im Detail funktioniert das so (alle Befehle sind für's Linux-Terminal):
1. Server: xpra auf Server starten (1 ist die Nummer des virtuellen Desktops)
Code:
xpra start :1
2. Server: JD starten auf Desktop 1 (& am Ende sorgt dafür, dass der Befehl im Hintergrund ausgeführt wird)
Code:
DISPLAY=:1 /Pfad/zu/start_jd.sh >> /dev/null 2>&1 &
3. Client: Client-xpra zu Server-xpra verbinden (XXX.XXX.XXX.XXX durch Server-IP ersetzen)
Code:
xpra attach ssh:XXX.XXX.XXX.XXX:1
4. Client: Strg+C im Terminal beendet die Übertragung der JD-GUI

Installation von xpra unter Ubuntu (Server/Client):
Code:
sudo apt-get install xpra
Ein installiertes ssh-Paket ist natürlich Voraussetzung.


Installation von xpra unter Mac OS X (Server/Client):
1. Macports installieren (macports.org/install.php)
2. Via Macports im Terminal Python und -Bibliotheken installieren (siehe quote.ucsd.edu/blogs/rogblog/2009/04/06/getting-xpra-to-work-on-os-x/)
Code:
sudo port install python25 python26 py26-pyrex py26-gtk xorg-libXtst py25-gobject py25-gtk py25-nose py26-nose xorg-libXdamage xorg-libXcomposite xorg-libXtst xorg-libXfixes
3. xpra runterladen und entpacken
4. xpra im Terminal starten, z.B. auf dem Client (XXX.XXX.XXX.XXX ist die Server-IP, 1 der virtuelle Desktop):
Code:
/opt/local/bin/python2.6 /Pfad/zu/xpra attach ssh:XXX.XXX.XXX.XXX:1
Wichtig ist hier, das über Macports installierte Python anzugeben (/opt/local/bin/python2.6), nicht die von OS X mitgelieferte Version (python)!


Vielleicht ist das für den einen oder anderen so hilfreich wie für mich.
Gutes Gelingen!

hwrhymes

Last edited by Think3r; 12.03.2013 at 15:02.
Reply With Quote
Old 19.01.2013, 03:22
oEFLKQzikCqw
Message deleted by Think3r.
Old 19.01.2013, 20:58
pspzockerscene
Message deleted by Think3r.
Old 19.01.2013, 23:22
oEFLKQzikCqw
Message deleted by Think3r.
Old 19.01.2013, 23:42
pspzockerscene
Message deleted by Think3r.
Old 20.01.2013, 09:28
oEFLKQzikCqw
Message deleted by Think3r.
Old 20.01.2013, 12:35
Think3r
Message deleted by Think3r.
Old 20.01.2013, 16:43
oEFLKQzikCqw
Message deleted by Think3r.
Old 20.01.2013, 21:46
Think3r
Message deleted by Think3r.
Old 30.03.2015, 11:44
downy
Message deleted by pspzockerscene. Reason: offtopic
Old 21.01.2017, 14:56
Tier55
Message deleted by pspzockerscene.
Old 21.01.2017, 19:22
oEFLKQzikCqw
Message deleted by pspzockerscene.
  #6  
Old 23.01.2017, 14:19
pspzockerscene's Avatar
pspzockerscene pspzockerscene is online now
Community Manager
 
Join Date: Mar 2009
Location: Deutschland
Posts: 45,903
Default

@Tier55 & oEFLKQzikCqw:
Eure beiden Beiträge wurden entfernt wegen offtopic und um die Übersicht hier zu gewährleisten.

Meiner wird in naher Zukunft auch gelöscht werden.

Grüße, psp
__________________

Ad-free installers || Werbefreie Installer
Windows Setup<--JD2 BETA-->Linux Setup x86 || Linux Setup x64 || Mac Setup
-----=>Support Chat<=-----
Spoiler:

A users' JD crashes and the first thing to ask is:
Quote:
Originally Posted by Jiaz View Post
Do you have Nero installed?
That's true James
Quote:
Originally Posted by James
Die Leute verstehen einfach nicht dass nur weil man mit einer Waffe auch auf Menschen schießen kann dass ein Schützenver​ein kein Ort für Amoklaufide​en ist
Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump

All times are GMT +2. The time now is 16:43.
Provided By AppWork GmbH | Privacy | Imprint
Parts of the Design are used from Kirsch designed by Andrew & Austin
Powered by vBulletin® Version 3.8.9
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.